mission E Logo
nrwGOV
DISTRIBUTION

2023, das mit Abstand wärmste Jahr aller Zeiten

eine überflutete Parkbank an einem See

Das Jahr 2023 brachte nicht nur zahlreiche Extremwettereignisse wie Überschwemmungen, Hitzewellen und Waldbrände mit sich: 2023 war auch das mit Abstand wärmste Kalenderjahr seit Beginn der globalen Temperaturaufzeichnungen im Jahr 1850. Dies teilten das europäische Erdbeobachtungsprogramm Copernicus und die US-amerikanische National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) übereinstimmend mit.

Laut Copernicus Climate Change Service lag die globale Durchschnittstemperatur im abgelaufenen Jahr bei 14,98 °C, dies waren 0,17 Grad mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016. Außerdem war 2023 den Berechnungen von Copernicus zufolge um 0,6 °C wärmer als der Durchschnitt der Jahre 1991-2020 – und bereits 1,48 °C wärmer als das Temperaturniveau im vorindustriellen Zeitraum 1850-1900.

 

Quellen (siehe Link-Liste): Copernicus, National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA)